Berlin Fashionweek 2016: Die Highlights

, , 1 Kommentar

Die Berlin Fashionweek ist schon ein bisschen her? Ganz egal – wir schwelgen immer noch in Erinnerungen an die zauberhaften Kollektionen und Shows, die wir in Berlin auf der Mercedes Benz Fashion Week bewundern durften. Letzte Woche haben wir euch bereits von 0039 Italy in Verbindung mit Coca-Cola (glaubt ihr nicht? Lest selbst!) berichtet, und natürlich von der wundervollen Show von Dorothee Schumacher. Aber natürlich war das längst nicht alles – auch die Shows von Marcel Ostertag, Dimitri und Rebekka Ruetz waren für uns echte Highlights!

AIR by Marcel Ostertag

AIR by Marcel Ostertag

Verträumt mit vielen zarten Rüschen, Off-Shoulder-Elementen und Farben wie blassem Blau (auch in S/S17 scheint Serenity, die Pantone-Farbe des Jahres 2016, noch eine Rolle zu spielen!), Weiß und sattem Grün begeisterte uns die Kollektion von Marcel Ostertag. Die Show fand im Berliner Admiralspalast statt und wurde mit einem zauberhaften Film über das Making Of des AIR Shootings eröffnet. Geshootet wurde die AIR Kampagne übrigens auf dem Gutshof der Mutter von Marcel Ostertag – authentischeres ländliches Feeling mitsamt Pferd und Blumenwiese wäre kaum möglich gewesen. Auch auf einigen von Ostertags Entwürfen spielen galoppierende Pferde sowie zarte Wolken vor blauem Himmel eine zentrale Rolle.Backstage mit Marcel Ostertag

Marcel Ostertag ist in seinen Kollektionen auch Nachhaltigkeit und ökologisches Handeln sehr wichtig. Die AIR Kollektion ist unter anderem mit Partnern wie Seat, Tamaris und Redken entstanden. Auf dem Foto rechts sieht man den Designer Marcel Ostertag bei der Arbeit.

Verantwortlich für die Kampagne war übrigens unter anderem Fotograf Kristian Schuller, der nebst anderen bekannten Gesichtern wie Thomas Hayo und Janina Uhse in der Front Row saß.

FUNK ART by Rebekka Ruétz

Rebekka Ruétz Kollektion Funk Art

Dunkles Sepia, Denimblau, sattes Karamell, Salbeigrün – so beschreibt die gebürtige Österreicherin ihre Funk Art Kollektion, die sowohl von fließenden Silhouetten als auch von kantigen und innovativen Schnitten geprägt ist. Blumen und geometrische Formen finden sich in der ausdrucksstarken Funk Art Kollektion wider, die Münder der Models glitzerten ganz im Stil der auffälligen Entwürfe von Funk Art in krassem Gold.

Das Schloss Ambras in Insbruck inspirierte Ruétz unter anderem zu ihrer S/S17 Kollektion, Kooperationspartner war Tirol. Unser fashion-unabhängiges Sahnehäubchen: Im Goodie Bag der Designerin fanden wir Hocherfreut das „Eau des Alpes – Wolkenbruch“ Spray, welches sich auf der Haut anfühlt wie ein Spaziergang durch angenehm kühle, frische Bergluft. Auf jeden Fall eine coole Idee, und ab jetzt fester Begleiter in unseren Handtaschen!

DIMITRI – ein Traum in weiß

Runway Show by Dimitri

Weiß, weiß, weiß – und gekonnt eingesetztes, goldiges Beige! Die S/S 17 Kollektion von Dimitri zeigte sich ganz in leuchtenden Sommertönen, und überzeugte sowohl mit extravaganten Kleidern, Overalls & Co als auch mit Bademode. Die Entwürfe benötigten keinerlei Knallfarben, um Bewunderung und den „Haben-Wollen“-Effekt zu erzielen – und das ist kein Wunder: Der gebürtige Grieche Dimitrios Panagiotopoulos hat schließlich bereits für Designer wie Jil Sander und Vivienne Westwood gearbeitet.

Die auf der letzten Fashionweek aufgekommenen Gerüchte, dass Dimitri auch eine Herrenkollektion vorstellen würde, wurden übrigens bestätigt: Neben Models wie Rebecca Mir lief auch das ein oder andere Männermodel über den Laufsteg.

FASHIONWEEK 2016 – Wir sind begeistert!

Mit diesem letzten Fahsionweek Bericht wollen wir uns für ein paar wundervolle und inspirierenden Tage in Berlin bedanken und sind mal wieder begeistert von den tollen Shows und Events, die wir besuchen durften. Die Fashionweek ist für uns jedes mal wieder ein Highlight. Until next time, Berlin! <3

 

One Response

Ihr Kommentar

(*) Pflichtfeld, Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht