Karl Lagerfeld

Im September 2010 hatte der große Modeschöpfer Karl Lagerfeld seine Abwesenheit auf der Show seines eigenen Labels in Paris noch mit der Arbeit an einer völlig neuen Prêt-à-porter-Linie begründet. Gut zwölf Monate später schließlich präsentierte er das Ergebnis seines Projekts: Die Modelinie "Karl" ist seit Anfang 2012 online und in wenigen eigenen Shops zu finden. In der Kollektion "Karl" by Karl Lagerfeld findet sich der eigene Stil und Geschmack des Designers wieder, der mit dieser Zweitlinie eine günstigere Alternative zu seinen High-Fashion Designs für Chanel oder seine Hauptlinie Karl Lagerfeld Paris schaffen wollte.

Karl Lagerfeld
Chefdesigner Karl Lagerfeld
Frankreich
Mix aus Street Styles und zeitgenössischem Chic
Claudia Schiffer, Emma Watson
Schwarze Kleider mit tiefen Ausschnitten und silberne Jeans
437 Produkte gefunden
Weitere Infos zum Label

Gründer/in: Karl Lagerfeld

Gründungsjahr: 2012

Firmensitz: Paris

Motto: The fashion icons point of view

Chefdesigner/in: Karl Otto Lagerfeld, 10. September 1933 in Hamburg

Gut zu wissen: Lagerfeld ist Chefdesigner bei Chanel und Fendi und entwarf auch schon eine Kollektionen für Pierre Balmain, Hogan, H&M und sogar Coca Cola.

Kontakt HQ Paris: +33 144 50 22 00
www.karl.com

Karl Lagerfeld

Die Linie stellt nach Aussage Lagerfelds eine Reflektion der Stils dar, von dem er vermutet, dass eine große Anzahl von Leuten heute so gekleidet sein möchte.

Viel Mode für ein breites Publikum

Die Stücke von "Karl" by Karl Lagerfeld umfassen sowohl Daywear als auch Abendmode und sind ein interessanter, stilsicherer Mix aus modernem Chic und alltagstauglicher Streetwear. Neben zeitlos-klassischen, schwarzen Kleidern mit gewagten Rückenausschnitten gehören auch silberne Westen, Tops und Jeans sowie lagerfeld-typische, fingerlose Handschuhe und abnehmbare Krägen zur Kollektion. Die modische und dennoch alltagstaugliche Kollektion "Karl" by Karl Lagerfeld dürfte jede Frau ansprechen, welche ein Stück des einzigartigen und fabelhaften Street Chic abhaben möchte, welchen Karl Lagerfeld repräsentiert.

Mode von Karl Lagerfeld wird erschwinglich

Preislich liegt die Kollektion unter der Premium-Linie von Lagerfeld - die edlen Teile kosten zwischen 60 und 300 Euro. Daher wird die Linie auch als Masstige bezeichnet - eine Wortkreation aus den beiden Begriffen "Masse" und "Prestige". Lagerfelds Absicht war es, mit der Entwicklung und dem Design der Kollektion "Karl" ein "Elitärsein der Massen" zu erreichen und auch Personen mit geringem verfügbarem Budget den Traum vom eleganter Designerfashion zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang sagte er: "Ich denke, dass es fast meine Pflicht ist, dies mit meinem Namen zu machen. Das ist der Weg der Modernität."


| K.Jacques | Kennel & Schmenger | Kenneth Jay Lane | Kenzo | Kilian Kerner | Kudibal | L'Agence | L'Argentina |