Opening Ceremony

Schon 1993 lernten sich die Freunde Carol Lim und Humberto Leon in Kalifornien kennen. Einige Jahre nach ihrem Abschluss reisten sie zusammen nach Hong Kong, wo die Idee für das Konzept von Opening Ceremony geboren wurde. Lim arbeitete damals für Bally, Leon für Burberry. Ihren ersten Store eröffneten sie in SoHo, New York. Der Name "Opening Ceremony" war einfach gefunden - beide liebten die Olympischen Spiele und er repräsentierte gleichzeitig den sportlichen Touch. Das Ziel war, Labels aus der ganzen Welt zu verbinden. Gleichzeitig entwickelte das Duo sein eigenes innovatives Label.

Opening Ceremony
Chefdesigner Carol Lim & Humberto Leon
USA
Internationale Mode, schlichte und sportliche Schnitte
Whitney Port, Kate Bosworth, Chloe Sevigny, Kirsten Dunst
Graphische Prints in Bunt und Schwarz-Weiß
77 Produkte gefunden
Weitere Infos zum Label

Gründer/in: Carol Lim & Humberto Leon

Gründungsjahr: 2002

Firmensitz: New York

Chefdesigner/in: Carol Lim und Humberto Leon, geb. 1975 in Los Angeles, USA

Gut zu wissen: Seit 2011 arbeiten Carol Lim und Humberto Leon als Creative Director für das Label Kenzo

Auszeichnungen, Preise, Charity: 2010: "President's Award for Excellence in Retail Innovation" der Academy of Art of San Francisco, "Outstanding Brand Mix" bei den WGSN Global Fashion Awards

Kontakt 202 Centre Street 4th Floor
New York, NY 10013
www.openingceremony.us

Opening Ceremony

Durch Kooperationen mit Größen wie Schauspielerin und It-Girl Chloë Sevigny, Spike Jonze, Pendleton, Levi's, Timberland, Keds, Robert Clergerie und weiteren stärkten sie ihr Image und wurden immer populärer.

Opening Ceremony bedeutet modische Globalisierung

Das Label ist geprägt von Inspirationen großer Designer, von verschiedenen Kulturen und Vintage-Pieces. In ihren Stores präsentieren Li und Leon jedes Jahr ein neues Land, wie bisher Brasilien, Hong Kong, Deutschland, England, Schweden, Frankreich und Japan. Opening Ceremony verkauft als erster Laden außerhalb Schwedens die skinny Jeans von Acne und bringen braslianisches Urlausbfeeling in die Welt, nachdem Lim und Leon die Flipflops im Brasilienurlaub in einem Supermarkt entdeckten. Li und Leon lassen sich in ihren Kreationen von kulturellen Einflüssen inspirieren und sind somit abwechslungsreich und modern. Ihr Stil ist eher schlicht, so werden klare Schnitte mit unauffälligen Farben kombiniert.

Besondere Stücke sind bei Opening Ceremony garantiert

Statt vieler Details setzen die Designer auf eine hohe Qualität der Materialien und ein zeitloses Design. Mit dieser Methode fährt das Label gut: Opening Ceremony ist heute mehr als angesagt und setzt immer wieder Trends. In den Kategorien der Männer- und Frauenbekleidung lassen sich viele besondere Stücke finden, eben das Besondere abseits des Mainstreams. Ob Tote-Bags mit Print, Opening Ceremony Print-Shirts, Plateau-Sandalen oder Sonnebrillen im John Lennon Stil, die Bandbreite der Produkte lässt keine Wünsche übrig.Das Modelabel hat einen individuellen und authentischen Stil, der an die 80er Jahre erinnert. Schlichte, aber sehr stylische Kleidungsstücke und Accessoires mit individuellen Designs sind bei Lim und Leon garantiert! Nicht umsonst wurden die beiden Designer 2012 zum Creative Director des französischen Modehauses Kenzo ernannt und öffnen so ein neues, buntes Kapitel in der Modewelt. 


| OFF&CO | Oliver Peoples | Oscar de la Renta | oui | P.A.R.O.S.H. | Paige | Pamela Henson | Parajumpers |