Paul Andrew

Paul Andrew ist der erste Engländer, der in Amerika als Schuhdesigner Furore macht.  Das ein Junge Modebücher studierte und stundenlang Schuhe betrachtete, galt im ländlichen England als untypisch, aber letztendlich war diese Neugier die Basis seines späteren Erfolgs. Geradezu zwangsläufig wurde er Student an der Modeschule, schon damals auf das Schuhdesign fokussiert. 15 Jahre perfektionierte er sein Design bei den berühmtesten amerikanischen Labels, bis er 2013 sein eigenes Label ins Leben rief. Neben hochwertigen Leder- und Textilmaterialien verarbeitet er oft Federn und Fell.

Paul Andrew
Ankle Boots "Taos" aus Veloursleder von Paul Andrew
USA
Extravagante Schuhmode
Berühmte Fans: Gwyneth Paltrow & Sarah Jessica Parker
Made in Italy!
94 Produkte gefunden
Weitere Infos zum Label

Gründer/in: Paul Andrew

Gründungsjahr: 2013

Firmensitz: New York

Chefdesigner/in: Paul Andrew, geb. in Großbritannien

Auszeichnungen, Preise, Charity: ‘Accessories Designer of the Year’ - 2013, 'Launch of the Year' 2013, 'CFDA/Vogue Fashion Fund' - 2014

Kontakt Paul Andrew Headoffice
41 West 58 Street 2A New York NY 10019 www.paulandrew.com

Paul Andrew

Nicht grundlos wurde er 2014 Preisträger des CDFA/Vogue Fashion Fund, der mit 300.000 USD dotiert ist: Schuhdesigner Paul Andrew überzeugte die hochkarätige Vogue-Fachjury unter Vorsitz von Anna Wintour unter anderem mit präzise gearbeiteten Overknee-Stiefeln aus butterweichem, rotem Nappaleder und mit Knöchelstiefeln für Motorradfahrer aus dichtem, schwarzem Fleece.

Der Preis gilt in der internationalen Modeszene als Karrierebooster, vormals waren schon Alexander Wang, Altuzarra, Rodarte und Proenza Schouler Preisträger – heute Megastars der New York Fashion Week.

Der englische Schuhdesigner Paul Andrew

Auf dem Land, in Nähe von Windsor Castle war er als Sohn des Tapezierers der königlichen Familie geboren worden. In Interviews führt er seine Affinität zum Modedesign auf das Elternhaus zurück und darauf, dass er jeden Cent des Taschengelds schon als Junge für Modemagazine ausgab. Später erbte Andrew die Nähmaschine seiner Großmutter, dann kannte er selbst entworfenen Sachen auch selbst nähen.

Später entwickelte sich seine Liebe zu Schuhen, nachdem er sämtliche Details des mütterlichen Schuhbestandes eingehend studiert hatte. Die Mutter war es auch, die als ausgewiesene Liebhaberin der Kleider von Christian Lacroix galt und den Jungen mitnahm auf Shoppingtouren in den Londoner Geschäften von Harvey Nichols. Glänzender Abschluss war der Sieg seiner Debütkollektion auf der 1999er Graduate Fashion Week in London, die bei Yasmin Cho, Londons Top-Schuhboutiquen, komplett zum absoluten Verkaufserfolg wurde. Yasmin Sewell, Besitzerin von Yasmin Cho, förderte von da an Paul Andrew.  Bald konnte er eine Ausbildung bei Alexander McQueen beginnen. Die amerikanische Vogue hatte über seine Abschlusskollektion berichtet und lud den Newcomer nach New York ein, wo er die einzigartige Chance zu Jobs bei Narciso Rodriguez, später bei Calvin Klein und Donna Karan, bekam.

Paul Andrew Schuhe 

Paul Andrews Pumps sind tragbar, sehr bequem, aber auch sexy und gewagt. Eindeutige Einflüsse kommen von Christian Louboutin und Manolo Blahnik. Das Preisgeld vom CDFA/Vogue Fashion Fund möchte der Designer in seine Marke investieren. Paul Andrew will neue High Heels entwerfen, die bequemer sind als die seiner Konkurrenten.