Wedges

Schuhe mit dem sogenannten Wedge Absatz (auf Deutsch auch "Keilabsatz") sind eine bequeme Variante für Absatz-Schuhe, da es sich um eine durchgehende Plattform handelt, auf der der Fuß aufliegt. Die höheren Modelle haben meist ein zusätzliches Plateau im Vorderfußbereich, um den Schuh komfortabler zu machen. Bei Wedges kann es sich neben den typischen Sandalen auch um Stiefel, Sneaker oder Halbschuhe handeln, da "Wedge" nur die Absatzform bezeichnet. Diese Schuhe machen größer und strecken das Bein, ohne bei längerem Stehen unbequem zu werden.

Designer Luxus Wedges
Designer Wedges von Valentino
Bekannte Marken: Isabel Marant, Michael Kors
Fun Fact: "wedge" stammt aus dem Englischen und heißt "Keil"
Styling-Tipp: Zu Midi- und Maxiröcken- und kleidern
706 Produkte gefunden

Designer-Wedges / Keilabsatz-Schuhe

Wedges – Sandalen mit Keilabsatz – sind aktuell voll im Trend, aber hochflächige Schuhe haben in der Modegeschichte immer wieder Konjunktur gehabt, denn prinzipiell kann jede Schuhart ein Plateauschuh sein: Plateaustiefel, Plateauclogs, Plateausandalen – Hauptsache, das Fußkleid ist mit einer markant auffallenden Sohle unter dem Vorderschuh ausgestattet. Bekannte Vorläufer der Plateauschuhe sind die Zoccoli; sie wurden im 15. Jahrhundert in Venedig getragen. Doch auch in Asien und Afrika wurden in der Vergangenheit Keilabsatz-Schuhe angetroffen. In der westlichen Welt waren vor allem in den 70ern Plateauschuhe sehr beliebt und bei beiden Geschlechtern verbreitet. Heute tragen nur noch Frauen derartige Schuhe. Damit man überhaupt von einem Plateau sprechen kann, muss die Sohle eine Stärke von mindestens 3 Zentimeter besitzen, üblich ist eine maximale Dicke bis 10 Zentimeter. Vom Plateau abhängig ist die Absatzhöhe. Keilabsatz Schuhe können neben einem separaten Stiletto- oder Blockabsatz auch einen Plateau-Absatz haben sowie eine durchgehend einheitliche Stärke besitzen.