Stiefeletten

Stiefeletten sind die kleine Schwester der Stiefel. Durch den kurzen Schaft sind sie besonders praktisch und stylisch. Hier muss die Jeans nicht mühsam in den Stiefel gesteckt werden, sondern endet bequem am Schaft. Fransen oder Nieten machen die Stiefelette besonders rockig, mit hohem Absatz wird sie zur sexy Alternative zum Pump. Natürlich gibt es auch Stiefeletten als Variante für den Schnee. Snow-Boot-Modelle mit langem Schaft sind oft auch als kurze Variante erhältlich.

Designer Luxus Stiefeletten
"Pistol Short Boots" von Acne
Bekannte Marken: Acne, Sam Edelman, Ash
Gesehen an: Kate Moss, Blake Lively
Styling-Tipp: Zu gekrempelten Jeans
2.029 Produkte gefunden

Designer-Stiefeletten

Knöchelhohe Schlupf- oder Schnürstiefel nennt man Stiefeletten. Ihre Machart, also die herstellungsbedingte Konstruktionsweise der Verbindung von Schaft und Sohle, und die Sohlen- sowie Absatzhöhe sind definitorisch unwichtig. Marc Jacobs, Burberry und Paul Smith haben es vorgemacht, und alle sind auf den Zug aufgesprungen. Doch kein Wunder, Ankle-Boots sind chic und haben gleichzeitig ein bisschen was Verruchtes, wie man es von extravaganten Pumps kennt. Das zaubert Sexappeal, das hat Klasse. Vor allem strecken Ankle-Boots optisch unglaublich und machen unfassbar lange Beine. Auf keinen Fall unter einer weiten Hose verdecken, sondern feminin in Szene setzen: mit schmaler Röhrenjeans, luxuriösem Bleistiftrock, scharfen Leggins oder blickdichter Nylon-Strumpfhose –  garantiert ein auffallender Hingucker. Unser Tipp: Kennen Sie schon Tods Stiefeletten? Gemeinhin versteht man in der Modewelt jedoch unter eine Stiefelette einen eleganten Stiefel, der den Einschlupf durch einen seitlichen Elastikeinsatz im Schaft erleichtert. Was den aktuellen Stiefeletten-Trend angeht: Ankle-Boots sind die total angesagten Abräumer.