Strumpfhosen

Strumpfhosen können gleich mehrere Zwecke erfüllen: Sie halten als Wollausführung im Winter die Beide schön warm, machen ein Outfit Business-tauglich oder setzen ein farbliches Highlight im Look. In dunklen Farben lassen sie die Beine schlanker aussehen, in leicht transparenter Ausführung wirken sie besonders sexy und attraktiv. Die neusten Modelle kommen mit aufregenden Prints, Mustern oder Glitzersteinchen daher und setzten so ein klares Fashion-Statement.

Designer Luxus Strumpfhosen
Luxuriöse Strumpfhosen von Falke

Bekannte Marken: Falke

Fun Fact: 1959 kam die erste Feinstrumpfhose auf den Markt
Styling-Tipp: Bunte Strumpfhosen als Akzent zum schwarzen Kleid
73 Produkte gefunden

Designer-Strumpfhosen

Die weibliche Strumpfhose, wie wir sie heute als funktionell-modisches Kleidungsstück schätzen, geht auf den Siegeszug des Minirocks seit den 60er Jahren zurück. Da der Rocksaum in Richtung Becken vorrückte, wären die bis dahin verwendeten Strapse sichtbar und deshalb absolut unpassend gewesen. Entsprechend kam es zur Entwicklung der Fein- bzw. Nylonstrumpfhose, die durch den technologischen Fortschritt ein Massenprodukt wurde und parallel einen immer besseren Tragekomfort erhielt: „Nylons“ – die es natürlich auch in der Strümpfe-Variante gibt – kratzen und rutschen nicht, halten warm und sind bequem. Sie bestehen aus rund zwei Millionen Maschen und fünf Kilometer Garn – wiegen jedoch fast nichts. Auskunft über die Dicke des bei der Produktion verwendeten Fadens gibt die den-Zahl. Diese steht für „Denier“ und bedeutet: Fadengewicht in Gramm bei einer Länge von neun Kilometer. Die den-Zahlen von Feinstrumpfhosen sind zwischen 3 und 150 den angesiedelt, also zwischen „extrem dünn“ und „blickdicht, sehr warm“. Gängige Modelle kommen auf 20 bis 40 den.