Cape-able Fashion

Dieser Herbst steht im Zeichen des Capes.

Philipp Lim, Ralph Lauren und weitere unzählige Designer haben das Cape als DAS Statementpiece für ihre Herbst-Winterkollektionen erkoren. Die schönste Alternative zu Trenchcoat, Parker und Co. wird uns einen abwechslungsreichen Modetrend bescheren. Der Materialpool umfasst kuschelweiches Cashmere, Strick- und Wollmischungen sowie Leder und Tweed. Somit sind Capes und Ponchos für diverse Wetterlagen gerüstet.

Weitere Vorteile: Capes lassen sich zu allen Looks kombinieren. Lust auf Leggins und Booties oder doch lieber Röhrenjeans und High-Heels? Das Cape schafft sie alle! Das Fashionwunder Cape ist auch optisch unglaublich wandelbar. Closed setzt auf den Military-Look, DKNY ist im Farbenfieber und Salvatore Ferragamo macht uns Lust auf edlen Marine-Chic.

Missoni überzeugt mit einem doppelt gelegten Poncho-Cape im Ethno-Style mit typischen Missoni Farbverlauf. Die offene Front an der Vorderseite fällt lässig drapiert, die Grobstrickoptik lädt zum kuscheln ein. Wendecapes wie von Michael Kors sind richtige Reiseprofis. Tagsüber lässt es Sie in trendigem Rot leuchten, abends zaubert es eine elegante Silhouette in Schwarz. Mit Details wie Knopfleisten und Stehkragen wie von Sandro Paris wird ihr Poncho zum richtigen Eyecatcher! Wir sind begeistert! Und welches Cape ist Ihr persönlicher Favorit? (nd)