Die Wunderwaffe einer jeden Frau!

Cocktailkleider sind seit ihrer Erfindung in der 20er Jahren ein Evergreen, der in keinem Kleiderschrank einer Frau fehlen darf!

Designerin Coco Chanel stellte in den 20er Jahren fest, dass es Anlässe gibt, zu denen weder Alltagskleidung noch Abendrobe passt. Bei einem schicken Grillfest wäre ein Abendkleid too much und Alltagskleidung hingegen underdressed. Ein neues elegantes Kleidungsstück musste also her und so entwarf Coco Chanel die berühmten Cocktailkleider. Sie sind figurnah geschnitten, jedoch nicht zu eng und haben einen dezenten Ausschnitt. Die Länge dieser femininen Kleider variieren, sind jedoch höchstens wadenlang. Besonders schmeichelnd für die Figur ist der meist ausgestellte Rockteil, er zaubert eine schmale Taille und eine insgesamt weibliche Silhouette. Das bekannteste und beliebteste Cocktailkleid ist seit jeher das sogenannte „kleine Schwarze“, mit ihm liegt man nicht nur stiltechnisch bei jedem Anlass richtig, sondern auch farblich. Cocktailkleider sind legerer als Abendkleider, dennoch aber schicker als alltägliche Kleidung. Sie eignen sich dadurch perfekt für eine schicke Gartenparty, aber auch einen eleganten Abendanlass. Tagsüber kombiniert man ein Cocktailkleid lässig mit Ballerinas und einem Cardigan. Zu einer Abendveranstaltung dürfen es dann auch eine Seidenstola und sexy High Heels sein. Ein zeitloses Must-Have, dass jede Frau besitzen sollte. (ad)