Figur Schmeichler

Längsstreifen, die schnellen Kilo-Killer!

Die Festtage sind überstanden und von jeder Seite lässt sich hören, dass dies zumindest figurtechnisch auch wirklich Zeit wurde und sämtliche Zeitschriften erinnern uns jetzt mal wieder daran, dass man sich frühzeitig auf die Bikini-Saison vorbereiten sollte. Wie wäre es denn damit, diesem Druck einmal Stand zu halten? Anstatt sich wegen ein paar lästiger Pfunde mit einer Diät zu quälen, lieber auf gesunde Ernährung die schmeckt, Sport der Spaß macht und Mode, die vorteilhaft ist zu setzen?

Längsstreifen sind in sämtlichen Variationen die perfekte modische Unterstützung für dieses Vorhaben. Richtig platziert können sie wahre Wunder bewirken, indem sie den Körper optisch strecken und Umfang wie durch Zauberhand etwas minimieren. Und im Gegensatz zu Shapewear ist dieser Trick auch noch stilvoll und nicht nur ein Hilfsmittel, zu welchem nur im Notfall gegriffen wird. Nein, die Längsstreifen sind uns in der letzten Saison bereits häufig im Stil des Monochrome Trends auf Hosen, Kleidern und Blusen begegnet. Ein aktuelles Modell ist beispielsweise die Oversize-Bluse aus Baumwollmix mit Smoking-Streifen von Steffen Schraut, welche besonders lässig zu Ledershorts oder elegant zum Bleistiftrock kombiniert werden kann.

Doch ein Längssteifen kann auch ohne wirklichem Print erzeugt werden, wie durch einen langen Reißverschluss auf dem Rücken an Kleid, Shirt oder Rock. Und es ist auch nicht immer ein starker Kontrast wie Schwarz und Weiß nötig, um den Effekt zu erzielen. Schon dezente Streifen können unauffällig schummeln. Aber Achtung vor zu breiten Blockstreifen auf Hosen und Blusen, da diese auch schnell für das Gegenteil sorgen können.(am)