Manteltrends für die Herbst-/Wintersaison 2010/11

Perfekt aussehen bei winterlicher Kälte


Der Sommer ist vorbei und so langsam muss man sich auch wieder Gedanken um die richtige Kleidung für Herbst und Winter machen. Denn schließlich soll der Mantel mehrere Funktionen gleichzeitig erfüllen: er muss wärmen, schick aussehen, sowohl als Begleiter ins Büro fungieren als auch partytauglich sein. Die Vielfalt neuer Manteltrends für die Herbst-/Wintersaison 2010/11 wird diese Bedürfnisse auf jeden Fall befriedigen. Welche Modetrends bringt uns die kommende Wintersaison? Worauf können wir achten, um bei winterlicher Kälte weiblich, stilvoll oder sogar auffällig auszusehen?

Trendfarben

In diesem Jahr punkten Sie mit dezenten, neutralen Farben wie schwarz, grau, weiß, dunkelblau oder braun, und beige. Die notwendigen Farbtupfer zaubern Sie in dieser Saison nicht durch die Farbe der Jacke, sondern durch farbige Accessoires. Der Vorteil der gedeckten Trendfarben: Hierzu passt nahezu jedes Accessoire in absolut jeder Farbe.

Angesagte Schnitte

Den einen angesagten Schnitt für Jacke oder Mantel gibt es in dieser Saison nicht. Von normaler Jacke über den berühmten Kurzmantel, bis hin zum langen Mantel ist alles dabei und trendy, was gefällt. Achten Sie bei der Auswahl auf ihre Körpergröße und die Figur. Kleinere Menschen sollten höchstens zum Kurzmantel greifen. Ein langer Mantel würde Sie noch kleiner wirken lassen. Das Gegenteil gilt für größere Menschen. Sie wirken mit einer kurzen Jacke noch größer, lange Mäntel sind hier ideal.

Camel Coats

Als klassischer Mantel bei Chloé, Michael Kors und Max Mara oder als kurzer Poncho bei Zac Posen und Alexander Wang - die Designer sind sich einig, dass der Camel Coat das It-Piece des Winters ist. Der Camel Coat besteht aus elegant-weichen Materialien wie Schurwolle, Cashmere, oder eben, wie der Name schon sagt, Kamelhaar. Die warmen Braun- und Beigetöne wirken sehr elegant.

Military-Style

Absolut elegant wird es in diesem Winter auch dank verschiedener Mäntel im Military-Stil. Ob Kurzmantel im Empireschnitt oder auch die bodenlange Form, doppelreihig und mit Kugelknöpfen – der Uniform-Look besticht durch ausgewählte Details, wie Schulterriemen und Ärmelschlaufen sowie durch schlichte Farben wie Schwarz, Marineblau oder Dunkelgrün.  Burberry hat neben ziemlich überzeugenden Lammfell-Jacken Woll-Mäntelchen im Military-Style mit großen Goldknöpfen und Schulterapplikationen im Sortiment. Auch Cargo-Hosen und Kleider im Uniform-Stil (dann am besten mit Taillen-Gürtel tragen!) liegen voll im Trend.

Spitze

An Spitze kommt auch bei tiefsten Temperaturen im Herbst keiner vorbei. Von Emilio Pucci bis Stella McCartney, Alexander Wang und natürlich D&G - Spitzenteile haben fast alle Designer in ihren neuen Kollektionen.

Strick

Labels wie Loewe, D&G,  Nina Ricci, Missoni, Luisa Beccaria oder Sonia Rykiel setzen in dieser Saison außerdem auf dicke Strickjacken und Mäntel, die zum Teil mit traditionellen Stickereien oder auch Norweger-Muster den richtigen Herbstflair ausstrahlen und einfach zum Wohlfühlen animieren. 

Leder

Kuschelig-warm wird es auch mit Wildleder – oder Ledermänteln. Hermes, Cerruti und Celine betonen in ihren Kollektionen schmale, figurbetonte, knielange Mäntel. Sie sind mit Pelz oder Lammfell besetzt und sorgen für warme Momente, auch im kältesten Sturm.

Gürtel

Ganz gleich welche Mantelform, ein Detail ist auch in diesem Winter besonders wichtig: Der Gürtel. Mit ihm werden Mäntel, Capes und Kurzjacken auf die Taille gezogen und sorgen damit für eine sehr feminine Silhouette.

(gr)